REHABILITATION | Individuelle Konzepte

Fotos: Nuhr Medical®Center

Rehabilitation nach Sportverletzungen

Sport fördert Gesundheit und Wohlbefinden, bringt aber auch Unfallrisiken mit sich. Eine erstklassige Rehabilitation ist wesentlich, um rasch wieder arbeitsfähig, mobil und fit zu sein.

„Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt. Die ganzheitliche Betrachtung des Einzelnen, individuelle Therapien und das familiäre Ambiente sind unser Erfolgsrezept.“


Univ.-Doz. Dr. Martin Nuhr, MSc., Leiter des Nuhr Medical® Centers in Senftenberg/Krems



Die meisten Knochenbrüche können heute dank moderner Chirurgie rasch und häufig problemlos versorgt werden. Doch allein damit ist die spätere optimale Funktionstüchtigkeit noch nicht gewährleistet. „Eine Operation ist nur so gut wie die anschließende Rehabilitation“, weiß Univ.-Doz. Dr. Martin Nuhr, MSc., Leiter des Nuhr Medical® Centers in Senftenberg/Krems und Facharzt für physikalische Medizin und Rehabilitation, aus seiner langjährigen Praxis. Deshalb steht die umfassende posttraumatische Rehabilitation mit dem Ziel, die Funktionstüchtigkeit möglichst zu 100 Prozent wiederherzustellen, im Mittelpunkt des Therapieplans im Nuhr Medical® Center. „Wichtig ist ein multi- professioneller und multimodaler Ansatz. Zwei Wochen täglich intensive Therapie mit den gleichen Therapeuten ha- ben sich nach unserer Erfahrung besser bewährt als ein- oder zweimal Physiotherapie wöchentlich“, betont Nuhr.

Maßgeschneiderte Programme

Je individueller und intensiver die Rehabilitation gestaltet ist, umso rascher kann die Wiedereingliederung in den (Berufs-)Alltag erfolgen. Im Nuhr Medical® Center werden die Patienten von einem interdisziplinären Reha-Team aus spezialisierten Ärzten und Therapeuten betreut. Je nach Art und Schweregrad des Bruches bzw. der Verletzung wer- den die therapeutischen Maßnahmen gesetzt. Nach einem Trauma oder einer Operation hat sich der Einsatz der Kryotherapie, eine Behandlung mit Kaltgas, besonders bewährt. Sie hilft einerseits, die Zerstörung von Zellgewebe und Ödembildung zu verhindern, und trägt andererseits zur Schmerzreduktion bei. Manuelle Lymphdrainagen unter- stützen zusätzlich die Abschwellung, Elektrotherapie wirkt ebenfalls schmerzlindernd. In weiterer Folge sorgen akti- ve und passive Bewegungstherapien für Muskelaufbau und Mobilität. Besonders erfolgreich ist dabei auch die Heil- gymnastik im Wasser. Durch den Auftrieb werden operierte Extremitäten nur minimal belastet. Dazu kommen das medizinische Aufbautraining mit Geräten, das Koordinationstraining mit der MFT-Platte und die manuelle Therapie. Im Heilungsprozess Fortgeschrittene können sich dann auch schon zum therapeutischen Klettern auf die hauseige- ne Kletterwand wagen.

Wieder gut belastbar

Grundsätzlich kann mit der Rehabilitation bald nach dem operativen Eingriff begonnen werden. Mit dem ganzheitli- chen Ansatz und dem fachlichen Know-how garantiert die Rehabilitation nach der Dr. Nuhr- Methode beste Erfolge im Bereich der Wiederherstellung der Gelenkbeweglichkeit nach Brüchen oder Operationen. Zwei bis drei Wochen intensive Rehabilitation – je nach dem Schweregrad der Verletzung – reichen häufig aus, um nach einem Sportunfall eine vollständige Wiederherstellung zu erreichen. Im Nuhr Medical® Center werden neben den stationären Rehabili- tationsprogrammen – sofern medizinisch vertretbar – auch ambulante Therapien angeboten.