PROMOTION

Medizinische Kompetenz

im Süden Österreichs

Basierend auf den vier Säulen der Gesundheit – Operation, Rehabilitation, Kur und Prävention – bietet die Gesundheitsdestination Bad Radkersburg höchste Kompetenz zu den Themen Bewegung und Entspannung.

Fotos: Parktherme Bad Radkersburg/Harald Eisenberger, pixelmaker.at

Ausgehend von den örtlichen Heilmitteln, der besonderen Thermalwasserquelle und der mineralstoffreichen Mineral- wasserquelle entwickelte sich Bad Radkersburg zu einer der führenden Gesundheitsdestinationen Österreichs. 2016 feierte Bad Radkersburg ein besonderes Jubiläum: Genau 40 Jahre war es her, dass Radkersburg den begehrtesten Adelstitel der Gesundheitsorte, nämlich das „Bad“ im Ortsnamen, führen darf. Schon zehn Jahre zuvor wurde der Be- trieb mit Trinkkuren aus der bei Erdölbohrungen entdeckten Mineralwasserquelle aufgenommen und seit 1978 sprudelt die Thermalwasserquelle. Heute ist man stolz auf die langjährige medizinische Kompetenz, die vielfach preisgekrönte Parktherme Bad Radkersburg und die Ansiedelung renommierter Gesundheitshotels.


Örtliche Heilmittel mit Wirkung

Das Bad Radkersburger Thermalwasser kommt mit einem Eigendruck von 17 Bar aus zwei Kilometern Tiefe an die Erd- oberfläche. Die Quelltemperatur liegt bei 80 Grad Celsius und wird auf 34 bis 36 Grad Celsius abgekühlt. Die über- schüssige Wärme wird umfassend ökologisch genutzt. Mit rund 9.000 Milligramm Mineralstoffgehalt pro Liter ist die Thermalquelle eine der mineralstoffreichsten Heilquellen Österreichs. Die magnesiumreichste Quelle Österreichs, die Bad Radkersburger Stadtquelle, wird für Trinkkuren verwendet und ist im Handel unter der Marke „Long Life“ erhältlich.


„Speziell die Kur in Bad Radkersburg zeigt ihre positiven Effekte durch die besondere geografische und klimatische Si- tuation, verbunden mit den natürlich vorkommenden Heilmitteln. Neben den medizinischen Anwendungen ist auch die Beherbergung ein wesentlicher Faktor für den Kurerfolg, wobei hier Bad Radkersburg eine Topqualität bietet“, betont Prim. Prof. Dr. Peter Grieshofer, Ärztlicher Direktor der Mare Kurhotels und Ärztlicher Leiter der Klinik Judendorf-Straßen- gel, die Vorteile.

Maßnahmen zur Rehabilitation und Gesundheitsvorsorge sind erst dann nachhaltig, wenn sie mit Motivation verfolgt und regelmäßig durchgeführt werden. „Wir haben daher ein eigenes Konzept entwickelt, in dem Rhythmik und Rituale we- sentliche Faktoren sind“, ergänzt Prim. Dr. Wolfgang Kubik, Ärztlicher Leiter der Reha Radkersburg, Radkersburger Hof.


Medizinische Kompetenz

Wirkungsvolle dreiwöchige stationäre Kuren, Rehabilitationsaufenthalte, Privatkuren und Gesundheitswochen sowie am- bulante physikalische Therapien zu den Indikationen Stütz- und Bewegungsapparat bieten verschiedene Gesundheits- partner vor Ort an. Auch Stoffwechselerkrankungen werden hier behandelt. Präventive Angebote mit Massagen, Bewe- gung, Entspannung gehören zu einer aktiven Gesundheitsvorsorge.


Das Kurzentrum der Parktherme für ambulante physikalische Therapie und medizinische Kur ist Vertragspartner von vielen Versicherungsträgern. Mit der Eröffnung des neuen VITAMED Gesundheitszentrums im Herbst 2017 wird die me- dizinische Kompetenz direkt an die Parktherme Bad Radkersburg anschließen und somit Regeneration und therapeuti- sche Kompetenz an einem Standort vereinen. Die Reha Radkersburg des Radkersburger Hofs bietet neurologische und orthopädische Rehabilitation und Schmerztherapie an. Im zugehörigen Kindertherapiezentrum „Kids Chance“ erhalten Kinder ein maßgeschneidertes Rehabilitationsprogramm. Erfahrene Ärzte und kompetente Akutmedizin stehen im Lan- deskrankenhaus von Bad Radkersburg zur Verfügung.

ÄrzteInfo

Tourismusverband Region Bad Radkersburg

info@badradkersburg.at, www.badradkersburg.at