Zukunftsweisende

Partnerschaft

Das Moorheilbad Harbach und die Donau-Universität Krems haben eine Kooperation vereinbart, die Theorie und Praxis noch besser verknüpfen soll.

Die Weiterbildungs- und For- schungsmöglichkeiten der Do- nau-Universität Krems (DUK) er- gänzen perfekt die klinischen An- wendungen des Moorheilbades Harbach. Die DUK kann Erfah- rungen aus der Praxis unmittel- bar in Lehre und Forschung ein- bauen, das Moorheilbad Har- bach profitiert durch bestens ausgebildete Mitarbeiter und die Ergebnisse dieser Kooperation kommen direkt den Patienten zugute.


Win-win-Situation

Die Zusammenarbeit mit dem Moorheilbad Harbach bedeutet für die Donau-Universität Krems die Möglichkeit, am Rehabilitati- onsbetrieb insbesondere zum

Schwerpunkt regenerative Medi- zin zu forschen und diese Er- kenntnisse aus der Praxis in die Lehre an der Fakultät für Ge- sundheit und Medizin einfließen zu lassen. Die Universitätslehr- gänge wiederum bieten dem Moorheilbad Harbach die Mög- lichkeit, seine hohe Qualität in der Rehabilitation und Gesund- heitsvorsorge durch Höherqualifi- kation und Weiterbildung der Mit- arbeiter abzusichern. Damit ist diese Partnerschaft Ausdruck ei- nes modernen Verständnisses, wie Wissenschaft und Praxis zu- sammenarbeiten können.

Patienten erwarten zu Recht, dass sie auf Basis des besten wissenschaftlichen Wissens be- handelt werden und nicht auf Ba- sis von Überlieferungen und Ein- zelmeinungen. Daher sollen ver- mehrt Studien die Therapiean- wendungen begleiten, um deren Wirksamkeit zu hinterfragen. Ge- rade in der physikalischen Medi- zin und der Anwendung in der Sportrehabilitation ist der diesbe- zügliche Bedarf noch hoch. Viele dieser Therapiemaßnahmen sind aus Tradition und dem langjähri- gen Wissen und Erfahrungen von Ärzten und Therapeuten entstan- den und müssen hinsichtlich Wirksamkeit und Effizienz getes- tet werden.


Kompetente Partner

Das Moorheilbad Harbach bietet die Behandlung von Erkrankun- gen des Stütz- und Bewegungs- apparates an. Neben der Be- handlung des Bewegungs- und Stützapparates liegt der Schwer- punkt auf der Verbesserung der Lebensstilfaktoren Bewegung, Ernährung und Mentale Gesund- heit und auf Orthopädischer Re- habilitation sowie Sportrehabilita- tion. Für die Betreuung von Pati- enten mit chronischen Schmer- zen wurde der Behandlungs- schwerpunkt „Schmerztherapie“ geschaffen. Das Moorheilbad Harbach setzt auf kompetente ganzheitliche Betreuung, gesun- de Ernährung sowie einen hohen Wohlfühlfaktor.

Die DUK ist die einzige öffentli- che Universität für Weiterbildung in Österreich. Sie konzentriert

sich mit ihrem Studienangebot speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen und bietet Master- Studiengänge und Kurzprogram- me in fünf Studienbereichen an. Mit rund 9.000 Studierenden aus 93 Ländern und 20.000 Absol- venten zählt sie zu den führen- den Anbietern von Weiterbil- dungsstudien in Europa.

rh 











Prim. Dr. Johannes Püspök, Ärztlicher Direktor des Moor- heilbades Harbach

„Ein breites Netzwerk an Part- nern aufzubauen hat im Moor- heilbad Harbach Tradition und wir haben auch bereits mit der DUK zusammengearbeitet. Aus diesen punktuellen Gemeinsam- keiten ist jetzt eine Kooperation entstanden, die richtungswei- send für die Zukunft ist. Wir wer- den aktiv in Lehre und Forschung zusammenarbeiten und Kompe- tenzen in einem Pool zusammen- fassen. Konkret werden wir Phy- siotherapeuten in den Masterkur- sen der DUK ausbilden lassen, da sind wir gerade bei der Aus- wahl der Mitarbeiter. Studenten der DUK nehmen an unserem Kongress teil, Univ.-Prof. Dr. Ste- fan Nehrer hat hier in Harbach Updates und Fortbildungsveran- staltungen abgehalten. Die Be- treuung der Patienten wird auf- grund der Berücksichtigung des biopsychosozialen Gesundheits- modells immer komplexer. Studi- en der Donau-Universität Krems können helfen, Antworten auf of- fene therapiestrategische Fragen zu bekommen und unsere Arbeit durch kontinuierliche wissen- schaftliche Begleitung nicht nur zu evaluieren, sondern auch In- puts für weitere Entwicklungen zu geben.












Prim. Prof. Univ.-Doz. Dr. Man- fred Weissinger, Leiter der Ab- teilung für orthopädische Re- habilitation im Moorheilbad Harbach

Im Jahr 1994 entstand im Moor- heilbad Harbach eine Abteilung für orthopädische Rehabilitation. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen der orthopädischen Abteilung am Landesklinikum Zwettl und am Landesklinikum Gmünd entstand der Orthopädie- cluster Waldviertel. Durch den akademischen Anschluss an die DUK entsteht eine Einbindung in Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Orthopädie, der Trau- matologie, der Sportrehabilitation und der Physiotherapie. Neben der klassischen orthopädischen Rehabilitation wird zusätzlich die Sportrehabilitation weiter ausgebaut.

Das gemeinsame Abhalten von Kongressen wie den Harbacher Orthopädietagen sichert die Effi- zienz von Therapieformen und steigert damit die