ARZT PRIVAT | Winterurlaub


Die Chalets „Crazy Hollmann Turracher Höhe“ sind traditionelle „Troadkästen“ mit hohem Komfortlevel.

Im Mühlviertel eröffnen die elf „INNs HOLZ“-Chalets einen völlig neuen Blick auf das Thema Natururlaub: Viel Holz, eigene Sauna und Terrasse, freistehende Wanne in Kombination mit dem Service des nahegelegenen Hotels.

Hoher Relaxfaktor: Das Hotel Steiner in Obertauern liegt direkt an der Piste.

Flirsch am Arlberg lockt mit Winterwanderwegen und der Nähe zum Skigebiet „Ski Arlberg“, wo mehr als 300 Pistenkilometer auf Schi- fahrer warten.

Die Sky Chalets im Haus im Ennstal punkten mit spektakulärer Aussicht auf den Grimming und allen Annehmlichkeiten eines Skihotels.

FOTOS: Crazy Hollmann,  TVB St. Anton am Arlberg/Patrick Bätz, Hotel Steiner, Inns Holz, TVB St. Anton am Arlberg, Sky Chalets

Weit mehr als Schifahren

Die Wintersaison wird in diesem Jahr mit Spannung erwartet und neu gedacht:

Der Sport im Schnee in all seinen Facetten und der persönliche Wohlfühlfaktor

stehen verstärkt im Fokus.

Urlaub im Schnee ist immer ein besonderes Erlebnis und eine wichtige Erholungsphase im Jahresverlauf. Verständlich, dass man auch in diesem Winter nicht darauf verzichten möchte. Hotels mit großzügigem Platzangebot und Chalets, wo man seine Ferien in relativer Abgeschiedenheit inklusiver perfekter Verpflegung verbringen kann, stehen 2020 hoch im Kurs. Wir haben uns in einigen Regionen Österreichs umgesehen, die eine gute Balance hinsichtlich des breiten Sportangebots und gemütlich-luxuriöser Beherbung herstellen.


Schneesicherheit in Obertauern

Hotels mit Wellness im Bergspa mit Pool und Blick auf das Tauernpanoama, Sauna und Tepidarium wie im Hotel Steiner in Obertauern sind willkommene Anlaufstellen für die perfekte Entschleunigung.

Das Vier-Sterne-Superior-Haus liegt auf 1.752 Metern direkt an der Piste, die mit 100 km in allen Schwierigkeitsgraden zum Aktivsein einlädt. Wahre Könner versuchen sich beispielsweise an der „Gamsleiten 2“-Piste, die als eine der steilsten Buckelpisten Europas gilt (bis zu 45 Grad Gefälle!) oder beim Freeriden im Tiefschneegelände. Beim Einkehrschwung im Hotel Steiner schnellen dank frischer Schmankerln und einem Fünf-Gang-Gourmetdinner am Abend dann statt dem Adrenalin die Glückshormone in die Höhe. Die Region selbst gilt durch ihre Kessellage am Alpenhauptkamm als schneesicher – ab Ende November.


„Troadkästen“ neu interpretiert

Robert Hollmann reüssierte bereits als Burgschauspieler und Hofzuckerbäcker. Aktuell macht er als touristischer Freigeist auf der Turracher Höhe mit außergewöhnlichen Chalets auf sich aufmerksam. Drei Hütten mitten im Wald, eine Feuerstelle, ein „Dorfplatz“ und 42 km Skipisten, Winterwanderwege, eine Natureisfläche zum Skaten und Eisstockschießen sowie 15 km Langlaufloipen und Pferdeschlittenfahrten machen Lust auf familiären Urlaub auf bis zu 2.205 Metern im Dreiländereck Steiermark, Kärnten und Salzburg.


Noch mehr Chalets

Das Chaletdorf „INNs HOLZ“ im oberösterreichischen Böhmerwald ist ein Geheimtipp für alle, die Natururlaub mit knisterndem Kaminfeuer, privatem Wellnessbereich, freistehender Badewanne, Sauna mit eigenem Frischluftbereich und der unmittelbaren Nähe zu den Annehmlichkeiten eines Wellnesshotels assoziieren. Elf liebevoll gestaltete Chalets in Holzbauweise mit natürlichem Lehmputz laden ein, zwischen Rückzug und Outdooraktivitäten Erholung zu suchen. Langläufer kommen hier mit einem Loipennetz von fast 80 km im Hochficht, in Schöneben, Grünwald und Oberhaag besonders auf ihre Kosten.

Auch die Hoteliersfamilie Höflehner erfüllt ihren Gästen mit vier stilvoll eingerichteten Sky Chalets in Haus im Ennstal den Wunsch nach Privatsphäre und uneingeschränkter Fernsicht. Der exklusive „Logenplatz“ befindet sich auf dem Dach des Hotels und bietet auf bis zu 50 m2 kuscheligen Luxus aus Zirben- und Altholz, Naturstein, Leinen und Loden. Will man dann doch unter Leute, kann man im À-la- carte-Restaurant „Hoamatstub’n“ delikat speisen oder sich im Premium Alpin Spa, im beheizten Olympia-Sportschwimmbecken oder beim Yoga mit Panoramablick austoben. Zum Skifahren und Wandern wird das Gebiet Hauser-Kaibling erkundet, der Höfi-Express startet direkt vor der Haustüre.


Neues aus Obergurgl

Mit einem besonderen Online-Skiticketing macht die Region im Ötztal auf sich aufmerksam. Obergurgl-Hochgurgl in Tirol, auch als „Diamant der Alpen“ bekannt, hat 25 Lifte und 112 Pistenkilometer zu bieten und ist mit Sölden durch einen gemeinsamen Skipass und moderne Bergbahnen bestens verbunden. Die Onlinepreise sind seit heuer abhängig vom Kaufdatum und der Nachfrage. Grundsätzlich ist zu sagen: Je früher, desto günstiger. Während des Urlaubs winken dann Impressionen auf insgesamt 21 Dreitausender beim Hinabwedeln der Pisten. Wer sich ohne Bretter aufmachen möchte, sollte den Zirbenwald-Naturweg oder den Hochgurgler Romantikweg nicht verpassen.


Kennen Sie Flirsch am Arlberg?

In der 930-Einwohner-Gemeinde zwischen Landeck und St. Anton am Arlberg lässt es sich im Winter gemütlich durch das kleine Urlaubsdorf, das 1275 erstmals urkundlich erwähnt wurde, flanieren. Winterwanderwege und Loipen entlang der Rosanna oder die beleuchtete Rodelbahn sind Highlights direkt im Ort. Zum ausgiebigen Schifahren begibt man sich dann in eines der fünf größten Skiresorts der Welt: „Ski Arlberg“. Es umfasst 88 Lifte und 303 km Pisten plus 200 km Tiefschneeabfahrten. Klingt ausreichend, oder?


mh