FORSCHUNG | Optogenetik

Die neue e-card

mit Foto in Ihrer Praxis

FotoS: Royal Society, CNCB, fotoS: Hauptverband

Ab 1.1.2020 muss auf jeder neu ausgegebenen e-card für Personen ab 14 Jahren ein Foto der versicherten Person aufgebracht sein. Ab Oktober 2019 startet die

Ausgabe der neuen e-cards und bis 31.12.2023 müssen alle alten e-cards ausgetauscht sein, sofern keine Aus- nahme besteht.

Wie kommt das Foto auf die e-card?

Rund 85 % aller Versicherten erhalten eine neue e‑card ohne etwas dafür tun zu müssen, weil die Sozialversicherung die Fotos aus bestehenden Dokumen- ten zur Verfügung gestellt bekommt. Die Ausstellung einer e-card wird wie bis- her z.B. bei erstmaliger Anmeldung in Österreich durch den Arbeitgeber ver- anlasst bzw. durch die Meldung von Verlust oder Diebstahl der Karte. Kurz vor Ablauf der Europäischen Krankenversicherungskarte (EKVK) wird jedenfalls automatisch ein Ausstellungsauftrag für eine neue e-card gestartet.


Wenn eine e-card für eine Person ab 14 Jahren produziert werden soll, überprüft das e-card System das Vorliegen eines Fotos in der ge- setzlich geregelten Reihenfolge:

1.Besitzt die Person einen österreichischen Reisepass oder Personalausweis, wird dieses Foto aus dem Identitätsdokumentenregister für die neue e-card verwendet. Besitzt eine Person beide Dokumente, kommt das jüngere der beiden Fotos auf die e-card.

2.Hat die Person keinen österreichischen Reisepass oder Personalausweis, aber einen österreichischen Scheckkartenführerschein, wird dieses Foto aus dem Führerscheinregister benutzt.

3.Hat eine Person weder Reisepass oder Personalausweis noch Scheckkartenführerschein, wird geprüft, ob ein Foto aus dem Zentralen Fremdenre- gister verfügbar ist. Hier gespeichert sind Fotos aus Aufenthaltstiteln, Fremdenpässen, Konventionsreisepässen, Identitäts- und Duldungskarten für Fremde, Verfahrenskarten („grüne Karten“), Aufenthaltsberechtigungskarten („weiße Karten“), Karten für Asylberechtigte und subsidiär Schutzbe- rechtigte („graue Karten“).


Es kann nicht gewählt werden, welches Foto auf die e-card kommt! Wenn ein Foto aus einem Register vorliegt, muss dieses gemäß obiger Reihen- folge benutzt werden – es kann dann auch kein Foto extra für die e-card gebracht werden.

Das e-card System erhält das Foto verschlüsselt vom jeweiligen Register und leitet es dem Kartenproduzenten weiter. Dieser entschlüsselt es für die Kartenproduktion und löscht es im Anschluss unwiederbringlich. Das e-card System selbst speichert keine Fotos!


Ausnahmen

Kinder bis 14 Jahre erhalten jedenfalls eine e-card ohne Foto, selbst wenn ein Foto aus einem der Dokumente verfügbar ist. Es ist auch nicht mög- lich, freiwillig ein Foto für Personen zu registrieren, die jünger als 13 Jahre und 10 Monate sind.

Wenn für Personen ab 14 Jahren kein Foto verfügbar ist, überprüft das e-card System, ob eine Ausnahme vorliegt:

•Personen, die im Ausstellungsjahr der neuen e-card das 70. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben sowie

•Personen, die in Pflegestufe 4, 5, 6 oder 7 eingestuft sind,

sind von der Verpflichtung ausgenommen, ein Foto für die e-card zu bringen.


Für diese Personen gilt:

•Liegt ein Foto aus Reisepass, Personalausweis, Scheckkartenführerschein oder dem Fremdenregister vor, wird dieses auf die e-card übernommen.

•Liegt kein Foto vor, wird eine e-card ohne Foto ausgestellt. Personen, die von der Fotopflicht ausgenommen sind, können freiwillig ab 1.1.2020 ein Foto zur jeweils zuständigen Registrierungsstelle bringen – am besten drei bis vier Monate, bevor die aktuelle e-card abläuft. Ein freiwillig abgege- benes Foto ist kein Grund für einen Kartentausch, die neue e-card kommt wie gewohnt kurz bevor die alte abläuft.


„Foto-Information“

Rund 15 % der Versicherten besitzen keines der Dokumente, deren Fotos für die e-card zur Verfügung stehen, und sind von keiner Ausnahme be- troffen. Sie müssen daher ein Foto bringen, am besten drei bis vier Monate vor Ablauf der e-card. Eine umfassende Informationskampagne wird die Versicherten möglichst frühzeitig und genau über die e-card mit Foto informieren. Rückfragen bei der Sozialversicherung, Ärztinnen, Ärzten, Arztas- sistentinnen und Assistenten sollen so minimiert werden.


Eine neue Webseite unter www.chipkarte.at/foto bietet sämtliche Informationen in leicht verständlich aufbereiteter Form und in zahlreichen Sprachen. Mit dem Foto-Sofort-Check können Versicherte dort demnächst individuell überprüfen, ob aktuell ein Foto aus einem der Register für die e-card ver- fügbar ist. Ab 1.1.2020 werden hier auch die nächstgelegenen Foto-Registrierungsstellen nach Postleitzahl angezeigt.


In der Praxis

Die e-card mit Foto erleichtert Ihnen die vorgeschriebene Identitätsprüfung. Wenn Versicherte kein Foto in den Registern haben, keine Ausnahme zutrifft und sie kein Foto bringen, wird im e-card System vermerkt, dass keine neue e-card ausgestellt werden kann. Beim nächsten e-card bezoge-

nen Kontakt mit der Sozialversicherung oder bei anspruchsrelevanten Leistungen einer Arztpraxis wird diese „Foto-Information“ im e-card System angezeigt. Ärztin- nen und Ärzte, die Leistungen auf Rechnung der Sozialversicherung erbringen, sind gesetzlich verpflichtet, Versicherte zu informieren, wenn sie ein Foto bringen müssen. Plakate und mehrsprachige Folder werden ab November 2019 zur Verfü- gung gestellt, um diese Informationsweitergabe zu erleichtern.

Ab der ersten Anzeige der Foto-Information beginnt die Übergangsfrist von 90 Ta- gen zu laufen. Innerhalb dieser Frist sind Konsultationsbuchungen mit der e-card oder der Admin-Karte wie gewohnt möglich. In den ersten 60 Tagen der Frist wird die Foto-Information mit Datum angezeigt: Der Patient muss bis TT.MM.JJJJ ein Foto bringen. Bitte informieren Sie ihn darüber und übergeben Sie den Folder „So bringen Sie ein Foto für Ihre e-card!“

Wird bis zum eingeblendeten Datum (60 Tage nach der ersten Foto-Information) ein Foto registriert, kann die nächste e-card nahtlos ausgestellt werden. Wurde kein Foto gebracht, wird in den letzten

30 Tagen der Übergangsfrist die Foto-Information mit dem Vermerk „Dringend“ angezeigt: Der Patient muss DRINGEND ein Foto bringen. Bitte informieren Sie ihn darüber und übergeben Sie den Folder „So bringen Sie ein Foto für Ihre e- card!“

Die Foto-Information erscheint pro Patient und Ordination maximal 1x am Tag und maximal 3x im Laufe der Übergangsfrist.

Wird binnen 90 Tagen ab der erstmaligen Foto-Information kein Foto gebracht, ist keine anspruchsrelevante Buchung mit der e-card oder der Admin-Karte mehr möglich!

Versicherte, die kein Foto in den Registern haben und kein Foto bringen, können sich einen elektronischen e-card Ersatzbeleg ausstellen lassen. Die Versicherten müssen diesen persönlich bei ihrem Krankenversicherungsträger beantragen und dabei ihre Identität mit einem Ausweis belegen. Der elektronische e-card Ersatz- beleg ist nach den leistungsrechtlichen Vorschriften des jeweiligen Krankenversi- cherungsträgers bis zum Ende der laufenden oder nächsten Abrechnungsperiode gültig.

Bei Konsultationsbuchungen wird dann die Meldung „elektronischer e-card Er- satzbeleg“ angezeigt: Die Übergangsfrist ist abgelaufen! Die gewünschte Funkti- on kann mit dem elektronischen e-card Ersatzbeleg durchgeführt werden. Die Fel- der Ersatzbelegcode und Ausweisdaten sind automatisch ausgefüllt, die Konsul- tation kann mit der Admin-Karte gebucht werden.

Wird kein Foto registriert und kein elektronischer e-card Ersatzbeleg beantragt, ist keine anspruchsrelevante Buchung mit der e-card oder der Admin-Karte mehr möglich. Beim Versuch einer Konsultationsbuchung wird dann die Meldung „kein elektronischer e-card Ersatzbeleg“ angezeigt: Die Buchung ist unzulässig, weil die Übergangsfrist abgelaufen ist und kein gültiger elektronischer e-card Ersatz-

beleg existiert. Das Feld Ersatzbelegcode ist leer.

Um die Zahl der Foto-Informationen, e-card Sperren und Rückfragen in Ordinationen zu minimieren, startet die Sozialversicherung eine umfassende Informationskampagne für Versicherte. Zu den Änderungen durch die neue e-card wird ein E-Learning-Tool (mit dfp- bzw. BdA-Fortbildungspunkten) ab November zur Verfügung stehen. Schon jetzt finden Sie sämtliche Informationen unter www.chipkarte.at/foto.