MEDIZIN | Ernährung

Gesunder Lebensstil per Gentest

Ein spezieller Gentest zeigt, welche Lebensmittel beim Abnehmen helfen und welche Sportart am effektivsten die Gesundheit unter- stützt.

Die Genstruktur hat einen großen Einfluss darauf, wie der menschliche Körper die ihm zugeführten Nährstoffe ver- wertet. Die Nutrigenetik etabliert sich aktuell als neue Forschungsdisziplin, die per Gentest maßgeschneiderte Lebensstil-Empfehlungen entwickelt.

Diäten und Ernährungsempfehlungen gibt es mittlerweile selbst für Experten unüberschaubar viele. Wer die eine oder andere bereits ausprobiert hat, wird merken: Nicht alle wirken gleich gut, selten hält der Effekt lange an und manche Programme widersprechen sich sogar grundlegend. Oft ist es nicht klar, warum bei manchen Menschen ein Gewichtsverlust – selbst ohne große Einschränkungen – rasch vorangeht, andere haben es schwer, trotz Verzicht auf Süßes und ausreichend Bewegung abzunehmen. Wenig einsichtig erscheint auch, warum es oft denen, die sich ausge- wogen und gesund ernähren, dennoch zuweilen an Vitaminen oder Mineralstoffen mangelt. Betrachtet man das menschliche Genom, wird rasch klar, warum die gleiche Ernährungsweise auf zwei Menschen mitunter völlig unterschiedlich wirken kann, denn nicht was man isst, sondern wer es isst, entscheidet.


Keine Aussage zu Krankheitsrisiko

„Verantwortlich dafür ist ein kleiner, aber doch wichtiger Anteil des Erbguts, der nicht nur über Augen- und Haarfarbe entscheidet, sondern auch über die Aufnahme und Verwertung von Lebensmitteln und Nährstoffen“, erklärt Dr. Daniel Wallerstorfer, Bsc. Der Molekularbiologe ist Geschäfts- führer und Gründer von Novogenia GmbH, das die dazu erforderlichen Lifestyle-(Gen-)Analysen anbietet. Diesen Zusammenhängen sind Wissen- schaftler in den vergangenen Jahren immer öfter auf der Spur und haben die Nutrigenetik begründet, eine Forschungsdisziplin, die mittlerweile weitaus präzisere Ernährungsempfehlungen als bisher möglich aussprechen kann. Hoffnung gibt der Experte damit vielen Abnehmwilligen: „Es ist gut abgesichert, dass auf genetische Veranlagung abgestimmte Diätpläne den Erfolg bei der Gewichtsreduktion um das bis zu Zweieinhalbfache steigern.“ Dennoch geben diese Tests keinen Aufschluss über das Vorhandensein oder das Risiko einer Krankheit: „Sie ermöglichen aber immer- hin das optimale Anpassen des Lebensstils an die Gene“, sagt Wallerstorfer.


Zusatzplus für Versicherte

Als einer der ersten in Österreich ist die Uniqa-Versicherung auf die neue Möglichkeit aufgesprungen, einen vorsorgenden Lebensstil zu unterstüt- zen. Sie bietet ihren Kunden, die im Rahmen ihrer Krankenversicherung den Baustein VitalCheck inkludiert haben, eine DNA-Untersuchung als zu- sätzliche Leistungsverbesserung an und fördert damit aktiv das Thema Prävention. Die Kunden bekommen das Proben-Set für die Abnahme der Wangen-Speichelprobe direkt vom Labor zugesendet. Sobald die Probe beim Labor einlangt, dauert es rund vier Wochen bis die Analyseergeb- nisse vorliegen. Diese werden direkt an die Kunden geschickt, die UNIQA bekommt keinen Zugriff auf die sensiblen Daten. Bei der Interpretation und Auswertung und auch bei der Umsetzung in den Alltag helfen die UNIQA-VitalCoaches.


rh